OH WANDERLUST // BALI LIFE




Oh Bali, du meinst es gut mit mir! 

Raus aus Thailand, Planänderung, jetzt. 

War mein ursprünglicher Plan doch, erst Richtung Chiang Mai aufzubrechen und von dort aus nach Koh Samui zu reisen, kam doch alles anders. Bangkok hat mich gestresst und ich wollte raus, nicht nur aus Bangkok, raus aus Thailand. Also habe ich noch am späten Abend einen Flug nach Denpasar und ein Gästezimmer in Canggu gebucht. Bali. 

Ich habe keine Vorstellung, was mich erwartet. Rein gar keine Ansprüche. Noch im Flugzeug sitze ich weinend neben Mimi, welche ebenfalls seit knapp zwei Stunden quengelt und unzufrieden ist. Ich weine und überlege, nicht doch einfach abzubrechen, nach Hause zu fliegen, es sein zu lassen. Ich bin müde, ich bin gestresst, ich bin vollkommen reizüberflutet. Und dann setzen wir zum Landeanflug an und von meinem Fensterplatz sehe ich diese wunderschöne Insel und das Meer. Wow, mein Herz tanzt. 

Im Flugzeug begrüßt uns der Pilot  mit den Worten: "Herzlich Willkommen im Paradies auf Erden". Und ja, es stimmt. Es ist das Paradies. 

Am Flughafen selbst lerne ich herzensgute Menschen kennen und bin dankbar, dankbar für diesen schönen Start auf dieser traumhaften Insel. Mein Gästezimmer ist sauber und schön, schlicht und einfach - und damit perfekt für uns. Genau so habe ich es mir gewünscht. Ein Zimmer mit einem wunderschönen Garten, mit Blick auf das Reisfeld, einer Hängematte und Palmen. 

Bali meint es gut mit uns. 

Das Rauschen der großen Wellen, die vielen Reisfelder, Palmen, Felsen, Dschungel. Bali scheint wahrhaftig das Paradies. 


Fühlten sich die Tage zuvor nicht gut und mein Herz schwer an, so bin ich hier plötzlich frei und glücklich. Der Knoten löst sich, die Last fällt von mir ab und ich spüre das erste Mal seit fast zwei Wochen: "Ja, das ist richtig. So habe ich mir das vorgestellt!". 
Bali, nach nur wenigen Tagen bereits mein ganz persönlicher "Happy Place". 


Einfach in den Tag hineinleben. Diese Gelassenheit genießen, die alle hier ausstrahlen. Kein Stress und keine Missgunst, dafür viele zufriedene und äußerst hilfsbereite und nette Menschen. Die Balinesen sind ein herzliches Völkchen, aufmerksam und zuvorkommend. 

Ja, hier bin ich glücklich. Kann ich bitte die Zeit anhalten?! Ich möchte mich immer wieder zwicken,  um sicher zu gehen, dass das hier echt ist, so wirklich echt. 

Bali macht was mit mir, etwas Gutes. Einfach mal sein, leben, durchatmen, ankommen und glücklich sein. Kein Druck, kein "ich muss jetzt aber..", nichts davon. Nur Mimi und ich und diese wunderbar grüne Insel mit ihren wunderschönen Stränden. 




Labels: , , , , , ,