AUS DER REGION #1: NOA&LOU MOKASSINS IM INTERVIEW





Aus der Region: noa&lou Mokassins


"Aus der Region.." eine neue Kategorie hier auf dem Blog. Dinge, die aus dem Norden kommen, mit Köpfchen und Herz produziert. Dinge, die schön sind und durchdacht. Dinge, die man lieben muss. 

Und so möchte ich euch heute ein kleines Label aus Hannover vorstellen: noa&lou Mokassins

Als ich noch in der Schwangerschaft mein erstes Paar Moccs des Labels in den Händen hielt war ich absolut begeistert, hin und weg. Sie waren einfach einzigartig weich, hochwertig und genau gearbeitet und sie sind aus deutschem Leder, pflanzlich gegerbt und somit absolut unbedenklich für unsere Kleinsten, die sich bekanntlich noch alles in den Mund stecken, um die Welt zu entdecken. Man sah diesem Paar Schuhe an, dass sie mit viel Liebe und Geduld produziert wurden. Ich kann es nicht in Worte fassen, aber sie waren Besonders. Besonders schön, besonders weich - besonders in jeder Hinsicht. 

Nicht zu vergessen, die Verpackung. Die Moccs erreichen den Käufer mehr als liebevoll verpackt. Da hüpft das, mein Mamaherz. 

Aber wie es zu noa&lou kam und was der Gründerin Sophia ganz besonders wichtig ist, das erfahrt ihr nun im Interview. 



Liebe Sophia, wie bist du auf die Idee gekommen, dein Label noa&lou Mokassins zu gründen?

Ich habe eine große Leidenschaft für gute Kleidung für Kinder. Damit meine ich schlichte, bequeme, kindgerechte Kleidung aus guten Materialien. Angefangen, mich mit dem Thema zu beschäftigen, habe ich nach der Geburt meiner Tochter vor zwei Jahren. Es schien, als gebe es nirgendwo schlichte Kleidung für Babys ohne Motive oder Sprüche oder grelle Farben. Ich wollte einfache Kleidungsstücke aus biologischen Materialien. Das gleiche galt für ihre ersten Krabbelschuhe. Ich habe nach schlichten, schwarzen Schühchen, die man mit allem kombinieren kann und rostbraunen, klassischen  Mokassins aus Wildleder gesucht. 

So sind meine ersten Designs entstanden. Nach ihnen habe ich dann auch mein Label genannt: noa und lou. Die modischen, schlichten Designs meiner Schuhe kombiniert mit der weichen Ledersohle und dem pflanzlich gegerbten Leder stehen für das, für was mein Label noa&lou mokassins und ich persönlich stehe: schlichte, bequeme Kinderkleidung aus guten Materialien

Das Nähen habe ich mir übrigens selber beigebracht. Ich saß monatelang jeden Abend an der Nähmaschine und habe meine Nähversuche immer wieder aufgetrennt und neu zusammengenäht, bis ich die perfekten Schnittmuster und Designs gefunden habe. 


Was ist dir ganz besonders wichtig?

Mir ist besonders wichtig, mit ökologisch und fair gehandelten Materialien zu arbeiten. Das Leder, das ich für die Schuhe benutze ist pflanzlich gegerbt, ohne Chrom oder andere giftige Rückstände. Das ist mir besonders wichtig, die Kinder können die Schuhe sogar unbedenklich in den Mund nehmen. Außerdem kommt das Leder von einem kleinen Familienunternehmen aus Deutschland und auch alle Schuhe werden hier, in Hannover gefertigt. Made in Germany durch und durch also. 


Und was macht dich in Bezug auf dein Business besonders glücklich und stolz?

Mein kleines Business ist super viel Arbeit. Ich mache, bis auf ein paar Ausnahmen, alles alleine und sitze oft bis spät in die Nacht in meinem kleinen Arbeitszimmer. Das liegt auch daran, dass ich sehr viel auf die kleinen Details achte: bei den Schuhen, der Verpackung und beim Kundenkontakt. Aber das lohnt sich!

Nichts ist schöner, als meine Mokassins auf Bildern bei Instagram oder Snapchat zu sehen, zufriedene Kunden, die mir E-Mails schreiben, wie begeistert sie sind und die Kunden, die zurück kommen und die nächste Größe kaufen. 


Hier geht es direkt zu noa&lou




Liebe Sophia, vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast. Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg. Mach weiter so!




Labels: , , , , , , , , , , ,