Ernährung: KIND, DU MUSST MEHR TRINKEN!



Tipps & Tricks: "Kind, du musst mehr trinken!"


 Wir kennen es sicher alle - wir fühlen uns matt und müde, der Kopf schmerzt. Nicht selten sind dies Folgen, von zu wenig Flüssigkeit. Im Alltag vergessen wir oft, ausreichend zu trinken. Ich kenne das von mir leider nur zu gut. Da steht man am Abend da und ist völlig ausgetrocknet und fühlt sich dementsprechend ausgelaugt. Bei mir äußert sich Flüssigkeitsmangel häufig mit Migräneattacken. Als Migränepatientin achte ich zudem immer auf eine ausreichende Magnesiumzufuhr. Ich habe mir antrainiert, jeden Tag mindestens 1,5 Liter zu trinken. Mindestens. Eher mehr. Damit es mir besser geht, damit ich leistungsfähiger bin und auch, weil ich als Mama für Anni wie auch Mimi eine Vorbildfunktion habe. 

Leider stelle ich immer und immer wieder fest, dass Anni viel zu wenig trinkt.Ewig führten wir die gleichen Gespräche: "Kind, du musst mehr trinken. Du hast nur diesen einen Körper. Dein Körper braucht ausreichend Flüssigkeit!". Tag für Tag. Käme ich ihr mit Zuckerwasser oder Brause um die Ecke, wäre das alles sicher gar kein großes Drama. Aber stark zuckerhaltige Getränke belasten nicht nur die Nieren, sie sind generell schädlich und sind für mein großes Mädchen die Ausnahme. Zuckerwasser wie Fanta, Sprite & Co gibt es nämlich nur zu besonderen Anlässen. Deshalb wird in unserem Haushalt bevorzugt sogenanntes Infused Water und umgesüßter Tee konsumiert. Ok, wenn die Große im Bett ist, holen wir auch gern mal ein Glas Cola oder ähnliches heraus. Rabeneltern. Aber pssst. 

Gerade Infused Water fungiert hier als Wunderwaffe. Schön anzuschauen, wird Wasser generell schon viel lieber verzehrt. Um nicht zu sagen, Anni liebt es. Seitdem wir Anni das mit Früchten oder Gemüse angereicherte Wasser anbieten, läuft das ausreichend Trinken wie am Schnürchen. Puuh. Auch in die Schule bekommt sie immer eine ausreichend große Flasche Infused Water mit, welches ich ihr immer unterschiedlich zubereite. Frische oder tiefgekühlte Beeren, Gurke oder eben Zitrone-Minze sind besonders beliebt. 

Meine Schwiegermutter filtert ihr Wasser schon seit Jahren und auch von zu Hause aus kenne ich das gefilterte Leitungswasser. Als mich vor knapp zwei Wochen der neue Tisch-Wasserfilter von BWT erreichte war die Freude deshalb groß. Dieser Filter befreit das (Leitungs-)Wasser von Chlor sowie Kalt und macht es damit geschmacklich viel weicher. Gleichzeitig gibt der BWT Filter durchgehend ionisch Magnesium an das gefilterte Wasser ab. Er macht das Wasser also nicht nur weicher und schmackhafter, er sorgt auch für eine ausreichende Magnesiumversorgung. Was ich super finde! Im übrigen findet Anni das Filtern auch spannend. Ein weiterer Anreiz, mehr zu trinken. 

Auch immer wieder gut kommen Smoothies an. Auch für die Smoothies verwende ich nun das von meinem BWT gefilterte Wasser.

Zusammengefasst, wie kann ich mein Kind dazu animieren, mehr zu trinken?

1. Ausreichend anbieten!
Wichtig ist es, dem Kind immer wieder etwas zu trinken anzubieten. Immer und immer wieder. Auch ist es wichtig, selbst ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen - Vorbildfunktion. Wir frühstücken z. B. jeden Morgen gemeinsam und schon dort gibt es Tee und Wasser mit Obst und Gemüse. 

2. Wasser mit in die Schule geben!
Schulkindern täglich ausreichend Wasser mitgeben. Wiederbefüllbare Flaschen sind die beste Alternative. Auch hier gilt, infused Water kommt besonders gut. Lasst eure Kinder ihr Wasser selbst zusammenstellen, dann trinken sie es noch lieber. Anni schneidet sich in der Früh z. B. gern Gurkenschreiben und gibt diese in ihre Trinkflasche. Muss es ganz schnell gehen, gehen auch TK-Beeren sehr gut. 

3. Infused Water
Kinder sind begeistert von Infused Water. Das schaut nicht nur hübsch aus, es ist auch lecker. Und gesund! 

4. Bezieht eure Kinder mit ein!
Wie bereits erwähnt - sind eure Kleinen bereits alt genug, lasst sie ihr Infused Water selbst zusammenstellen.  

Was macht ihr, damit eure Kleinen genug trinken? Habt ihr Tricks?




Vielen lieben Dank an BWT für die freundliche Zusammenarbeit! 

Labels: , , , , , , , , , ,