STOKKE ON THE GO: LINDA SAGT..



"Stokke on the Go": Linda sagt.. 


Ihr Lieben, vor einigen Wochen rief ich dazu auf, euch für die tolle "Stokke on the Go" Aktion zu bewerben. Die liebe Linda aus der Region Hannover durfte im Zuge dieser Aktion den Trailz zwei Wochen testen. Wir haben uns getroffen, hatten einen sehr schönen Nachmittag und es war unheimlich spannend. Liebe Linda, ich habe mich sehr gefreut, dich und Paul kennenlernen zu dürfen. Ich freue mich auf weitere Nachmittage, Spaziergänge oder eine Tasse Tee. 

Linda hatte die Idee, dass sie ihre Erfahrungen mit dem Stokke Trailz für euch niederschreibt. Vielleicht dient es euch als objektive Orientierungshilfe. Viel Freude damit. Danke Linda für den tollen Text und die Bilder. 

"Hallo, mein Name ist Linda S., ich bin 28 Jahre alt und habe einen 11-monatigen Sohn - Paul. Wir haben den Stokke Tralz mit dem Kinderwagensitz Complete für 14 Tage im Rahmen der "Stokke on the go" Aktion testen dürfen. 

An einem schönen sonnigen Donnerstag, hat uns der UPS Mann den Stokke Trailz geliefert und ich war am Anfang sehr skeptisch. Wir fahren einen Maxi Cosi Elea Buggby, dieser ist klein und handlich. Der Trailz ist wuchtig. Im Vergleich ist er riesig und auf den ersten Blick eine Menge Plastik. 

Aber erst einmal: Wie komme ich eigentlich dazu, bei einem Kinderwagen Test mitzumachen? Das ist eine gute Frage. Als Paul noch ein Säugling war, habe ich mich für den Kinderwagen von Jette Joop, Modell "Joel", entschieden. Die Babywann ist schon groß.. so dachte ich. Und der Wagen ließ sich gut fahren. Er war für den Anfang perfekt. Leider wurde die Babywanne wider Erwarten ab Pauls 5. Lebensmonat zu klein und er konnte sich darin nicht mehr bewegen, was mich dazu brachte, den Sportaufsatz zu fahren. Von diesem war ich dann sehr enttäuscht und aus diesem Grund ging die Suche nach dem perfekten Buggy los. Während meiner Schwangerschaft wusste ich nicht, was mir bei einem Kinderwagen wichtig ist und worauf ich zu achten habe. So habe ich den Kauf vom Design abhängig gemacht. Ich habe monatelang gesucht und mich informiert, worauf es bei einem Buggy ankommt und was es da für Modelle gibt - auch da interessierte mich der Stokke Crusi bereits. Der Maxi Cosie Elea kam dann in die engere Auswahl und wurde gekauft. Er ist wirklich ein super Wagen. 

Trotz der Neuanschaffung des Buggys legte sich mein Interesse nicht und ich recherchierte nach wie vor nach den gängigen Modellen und die Handhabungen. Ich habe mir viele Stroller Videos angesehen. Durch den Kauf des Kinderhochstuhls "Steps" von Stokke, bin ich auf der Internetseite des Herstellers (www.stokke.de) auf die Aktion "Stokke on the go" aufmerksam geworden und habe mich registriert, um den Trailz zu testen.  Und es hat geklappt. 

Wie bereits zu Beginn geschrieben, war ich erst gar nicht überzeugt. Die Schale des Sitzes ist gewöhnungsbedürftig und das Gestell ist sehr sperrig und groß. Die ersten kleinen Fahrversuche im Garten waren auch nicht besonders überzeugend. Doch dann.. schon allein der Weg von zu Hause zum Bahnhof, war ein Highlight. Mein Paul wurde durch die gute Federung und die genialen Luftreifen hin- und her geschaukelt. Erst einmal fand ich das merkwürdig, aber Paul fand das super. Durch die weichen schaukelnden Bewegungen ist er direkt eingeschlafen. 

Das Einsteigen in die S-Bahn war auch einfacher, sogar viel besser, als mit anderen Wagen, die kleine Räder/ Reifen haben. Manchmal ist der Abstand zwischen Bahn und Bahnsteig sehr groß und für die großen Luftreifen des Trailz' stellt das gar kein Problem dar. Wir rollten einfach in die Bahn hinein. Durch das große Gestell ist die Platzfrage klar, im Zug muss hinten eingestiegen werden, da dort viel Platz ist. 

Das Fahren mit dem Stokke Trailz wurde von Tag zu Tag immer besser und meine Meinung hat sich sehr schnell geändert. Der Sitz, der zwar seltsam ausschaut, ist unglaublich bequem. Paul hat sehr gern in ihm gesessen. Durch die "Aktiv"-Sitzposition kann er alles überblicken. Was er in seinem jetzigen Alter natürlich gut findet. Auch wenn er etwas zur Ruhe kommen wollte, war die "Ruhe" Position für in in Ordnung. 

Wir sind durch die City gedüst, in jeden Laden rein- und raus. Immer wieder. Der Wagen ist durch seine 360 Grad rotierenden Räder sehr wendig und trotz der Größe gut manövrierbar. 

Wir haben Janina getroffen und einen schönen Nachmittag in Hannovers Innenstadt verbracht. Vielen Dank für die Veröffentlichung meines Beitrages auf deinem Blog, liebe Janina. War ein schöner Nachmittag mit euch. 

Spielplätze, Sand, Wald, Steinwege - alles gar kein Problem. Der Wagen fuhr sie mit Leichtigkeit. Jetzt am Ende des Testfahrens bin ich schon sehr traurig. Ich gebe ihn ungern wieder ab. Wünsche aber der nächsten Familie eine wunderbare Zeit mit dem Stokke Trailz. Es ist ein wirklich super Fahrspaß für Mama und Baby und auch für Papa. Wobei mein Mann den Wagen nach wie vor zu groß findet. Ich hätte gerne die Gelegenheit, das Crusi Gestell zu testen, weil dieses mir bei einem zweiten Baby als Kinderwagen mit Babywanne schon sehr zusagt. 

Ich bedanke mich bei Stokke für die tolle Gelegenheit, bei der Testfahrt mitmachen zu dürfen und bei der Agentur, mit denen die Kommunikation prima funktioniert hat. Morgen wird der Wagen wieder abgeholt und ich vermisse ihn jetzt schon.

Linda und Paul"

Möchtest auch du an der "Stokke on the Go" Aktion teilnehmen? Informieren kannst du dich hier




Labels: , , , , , , , ,