Rezept: CHILI CON CARNE MIT KICHERERBSEN UND FETA




Chili con Carne mal anders & ganz fix zubereitet

Ihr Lieben, die neue LECKER ist draußen und ich muss sagen, noch niemals hat mich eine Kochzeitschrift von der ersten bis zur letzten Seite so glücklich gemacht. Ich möchte alles nachkochen und zwar ganz sofort. Yummy. Deshalb habe ich mir auch direkt einen neuen Kochplan erstellt und begonnen habe ich mit der Chili con Carne ohne Bohnen und mit Kichererbsen. So so schnell gemacht und unfassbar lecker. Ich habe das Rezept ein wenig abgeändert.

Selbst das Anni-Kind war ganz begeistert. Das soll was heißen. Denn Anni wird mit zunehmenden Alter immer kritischer mit den Gerichten, die man ihr serviert. Ihr glaubt gar nicht, was hier alles nicht gemocht wird. Da ist es schon eine kleine Herausforderung, etwas zu finden, das direkt verschlungen wird. Und tadaaa - das Chili hat es ihr angetan. Auch ist das Gericht in der Herstellung simpel, schnell und günstig.

Was braucht ihr also?

Z U T A T E N:

- 2 - 3 Zwiebeln
- 4 Knoblauchzehen
- 2 große Paprikaschoten
- 800 - 900 gr gemischtes Hackfleisch
- 4 EL Tomatenmark
- 1 Dose Kichererbsen
- Weizentortillas
- Ajvar (Paprikazubereitung aus dem Glas, mild oder scharf)
- Gouda, jung
- Fetakäse
- Zitronensaft
- Olivenöl
- Kreuzkümmel
- Chiliflocken
- Salz und Pfeffer


Z U B E R E I T U N G:

Als erstes schält ihr die Zwiebeln und den Knoblauch. Wascht die Paprika und schneidet sie in schmale Streifen. Die Zwiebeln fein würfeln. Den Knoblauch pressen, zu den Zwiebeln geben. Dann das Hackfleisch in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Ist dieses gebraten, mit Chiliflocken, Kreuzkümmel und etwas Salz abschmecken. Nun die Zwiebeln, den Knoblauch und die Paprika hinzugeben und alles nur kurz mitbraten. Direkt danach das Tomatenmark und etwas Wasser (etwa 300 ml) hinzugeben und alles gut vermischen, etwa 5 Minuten köcheln lassen. Nun gießt ihr die Kichererbsen ab und lasst sie abtropfen und gebt diese dazu. Alles noch einmal ganz kurz köcheln lassen und währenddessen etwas Creme Fraiche hinzugeben. Das macht das Chili noch etwas cremiger. Fertig.

Nun die Weizentortilla mit Ajvar bestreichen (bekommt ihr zB bei Kaufland) und Käse darüber reiben. Nun einen zweiten Tortilla auflegen. In den Ofen und erwärmen, bis der Käse geschmolzen und die Tortilla etwas Farbe bekommen haben. Nun alles auf einem Teller servieren, etwas Schafskäse darüber bröckeln. Ich habe außerdem die Petersilie durch Bärlauch ersetzt. Fertig. Guten Appetit. 









Labels: , , , , , , , , ,