BABY BUMP UPDATE & Outfit: HOW TO WEAR A MIDI DRESS

Midi Dress - H&M
Fur Vest- Mäntelhaus Kaiser
Pointed Flats - TK Maxx
Belt - H&M


Über Wohlfühlzonen und Glücksmomente!

Da war er, der Silvesterabend. Schon wieder. Silvester? Silvester, was soll das eigentlich. Ich kann mit diesem jährlichen Ereignis so rein gar nichts anfangen. Feiern auf Krampf. Zig Millionen Euro, die in Form von Raketen und Gestank in die Luft gejagt werden. Wäre da nicht meine kleine Anni-Mausa, für die Silvester noch ein großes Ereignis ist, die schon Tage vorher voller Vorfreude kein anderes Thema mehr hat und deren Augen vor Spannung strahlen, würde ich diesen Tag wohl verschlafen.

Silvester. Da saßen wir nun, haben es uns in der Küche bei leckerem Essen gemütlich gemacht. Raclette, was auch sonst - Pflicht an diesem Tag. Der Herr, Anni, der Dickbauch und ich. Ich schaue Anni an, die vor Freude fast Purzelbäume schlägt und spüre MM in meinem Bauch, wie sie sich fleißig bewegt. MM, die kleine Motte. MM, die zwar noch im Bauch wohnt, aber schon ein fester Bestandteil in unserem Alltag ist. Ein Familienmitglied, auf das sich alle freuen. Mir krampft vor Glück das Herz. Was für ein verrücktes Jahr. 2014 - du hast dich wirklich von der abwechslungsreichsten Seite gezeigt. Hallo 2015, du wirst ein grandioses Jahr. Ein spannendes Jahr. Ein Jahr, dass ich schon innigst liebe - bevor es überhaupt begonnen hat. Ich schnappe mir mein Sektglas, gefüllt mit Robby Bubble Kindersekt (mal so richtig die Sau rauslassen!) und beobachte meine zwei Herzen. Wie sie da sitzen, essen, lachen und unentwegt plappern. In wenigen Wochen schon ist der Dickbauch Geschichte. Dann ist MM da. Bei uns. Zwischen uns. Und wisst ihr was - ich kann es verdammt noch mal nicht abwarten. Nächstes Jahr Weihnachten und Silvester sitzt Mini M dann zwischen uns, brabbelt in ihrer ganz eigenen Sprache mit. Was für ein Geschenk. Ich bin diesem Moment so glücklich und überwältigt, ich kann die Tränen kaum zurückhalten. Vergessen sind die Zukunftssorgen, vergessen ist die Angst vor der anstehenden Geburt. Vergessen all die Unsicherheiten des Alltags. Alles vergessen. Lediglich reines, pures Glück durchflutet mich. Ich bin angekommen. Nach einem langen langen Weg, nach vielen Um- und noch mehr Irrwegen bin ich da. Zu Hause. Angekommen in meiner persönlichen Wohlfühlzone. An meiner Seite, den liebe- und verständnisvollsten Mann. Mama einer schon so großen und noch viel wunderbareren Tochter. Ich liebe mein Leben. Mit all seinen Höhen und Tiefen. Das wird mir gerade in diesem Moment umso bewusster. Ich nippe an meinem Kindersekt, beobachte meine Liebsten noch ein wenig und stürze mich dann hinein - in das Getümmel voller Liebe.



Baby Bump Update

Wie weit:  Vorgestern saßen wir auf der Couch und mussten schlucken - gar nicht mehr so lange. Nur noch wenige Wochen und wir dürfen, so Gott will, MM im Arm halten. Ich kann diesen Moment gar nicht erwarten. 

Gewicht:  Diese Woche habe ich wieder einen Vorsorgetermin beim Arzt. Der Herr hat schon eine Vermutung angestellt - sicherlich habe ich schon die 20 kg Grenze geknackt. Oh oh oh - mir graut es ja ein wenig vor der Waage.  

Umstandsmode:   Erst gestern hat der Postbote geklingelt. Ein neues Streifenkleid und ein Pulli sind eingezogen. Der Dickbauch will einfach nirgends mehr reinpassen. Selbst mein anderer Umstandspullover wird schon ein wenig knapp. 

Neuzugänge für das Baby:  Zwei Schneeanzüge, ein wundersüßer Strampler mit passender Mütze sind eingezogen. Außerdem war ich fleißig bei Mamikreisel unterwegs und konnte dort wirklich schöne Teile ergattern.   

Schwangerschaftsstreifen:   Gerade in den letzten zwei Tagen sind leider neue Streifen dazugekommen.    

Schlafverhalten:   Ich bin müde. Todmüde. 

Schönster Augenblick der Woche:   Mein schönster Moment - der Silvesterabend. Das Strahlen in Annis Augen, als sie die Raketen zünden durfte. Unbezahlbar. Die zwei schönen Tage zusammen, mit noch schöneren Stunden. Ich habe es genossen. 

Schreckmoment der Woche:  Leider bin ich schon etwas ungelenk unterwegs und so bin ich unter der Dusche ausgerutscht. Ouch. 

Kindsbewegungen:   MM, das kleine Menschenkind, hat meine Rippen als ihre Rückzugszone entdeckt. Da scheint sie sich besonders wohl zu fühlen. 

Heißhunger:   Duplo. Duplo. Salat. Smoothie. Duplo.   

Abneigungen:   Wie in den letzten Wochen auch: Mineralwasser und Fisch. 

Geschlecht:  Ein kleines Mädchen. 

Geburtsanzeichen:   Keine. 

Symptome:   Auch in dieser Woche habe ich mit sehr starken Rücken- und Steißschmerzen zu kämpfen. Außerdem mit Sodbrennen und Migräne.   

Bauchnabel:   Was für ein Bauchnabel?! 

Stimmung:  Voller Vorfreude. 


Labels: , , , , , , , , , , , , ,