BABY BUMP UPDATE I MODISCH MIT BAUCH IN HAMBURG


Overknee Boots - Zara
Jeans - H&M Maternity
Bag - Stella McCartney
Coat - Zara
Scarf - Ralph Lauren
Sunglasses - Prada

Über Solidarität und Mitgefühl unter Männern..

Solidarität zwischen Männern ist nichts neues. Aber die Verbundenheit von Männern mit schwangeren Partnerinnen untereinander, scheinbar ein unsichtbares und reißfestes Band, von der wir Frauen bisher nichts wussten. Ich zumindest nicht. Als wir mal wieder spätabends an der Kasse von unserem Stamm-Supermarkt standen, lediglich mit einem großen Eisbecher, einer Cola und Kamillentee bepackt und der Verkäufer Henry wohl wissend anlächelte und Henry ihm ebenso wohl wissend zunickte - da dachte ich mir schon: "hier ist irgendwas im Busch!"

Aber es kam noch viel besser. In einem Anflug von schlimmsten Nestbautrieb jagte ich den Herrn also zum nächsten Baumarkt. Natürlich mit mir selbst im Gepäck, damit ich alles koordinieren und vor allem kontrollieren kann. Kontrolle ist derzeit mein zweiter Vorname und eigentlich würde ich auch gern all meine Pläne und Vorstellungen in Bezug Nestbau allein umsetzen. Aber das geht mit dem Dickbauch nun einmal nicht. Im Baumarkt angekommen, geht es mit mir durch. "Hach ja, der schöne helle Boden. Ooooh, schau mal - die tollen weißen Leisten! Und, und - ooooh, wie schön. Schau doch mal, was hältst du von der Lampe? Gefällt sie dir? Du, wir brauchen noch weißen Lack für den Bayerntisch. Und Schmirgelpapier. Und eine Säge. Haben wir ein Cuttermesser? Bist du ganz sicher?".

Ja, ich weiß. Ich bin zur Zeit wirklich ein anstrengender dickbäuchiger Wirbelwind. Aber ich kann nichts dagegen tun. Die Hormone sind schuld. Und so standen wir da, bei den Böden. Der Verkäufer, ein sehr netter und kompetenter junger Mann, merkte schnell, was hier los ist - akuter Nestbautrieb-Alarm. Nachdem ich mich für einen Boden entschieden hatte und nur noch der Auftrag erstellt werden musste, zog ich allein weiter in die Farb-Abteilung. Später im Auto, sitzt der Henry-Mann dann grinsend neben mir und erzählt, dass wir einen Rabatt bekommen hätten. Einen Personalkauf-Rabatt, vom Verkäufer aus der Fußbelag-Abteilung. Wie, ein Personalkauf-Rabatt? Wieso denn das? "Ein Personalkauf-Rabatt aus Mitgefühl. Der Verkäufer meinte, er würde das kennen. Die Sache mit dem Nestbau und so. Es wäre teilweise kaum erträglich gewesen. Was wir denn bisher schon alles gemacht hätten, in der Wohnung. Oder ob es jetzt erst so richtig losgeht. Und wann ich denn endlich erlöst wäre von den Schwangerschaftshormone, sprich - wann das Baby denn kommt. Man braucht eben starke Nerven!". Und so sitze ich da, neben Henry und bin ganz leise. Habe ich doch schon immer gern das letzte Wort gehabt, fällt mir jetzt nichts mehr ein. Rein gar und überhaupt nichts. Ganz im Gegenteil. Ich frage mich eher, ob es wirklich so schlimm ist. Egal wie es ist. Eines ist ganz klar - Männer halten zusammen. Und zwar immer. Sie verstehen sich auch ohne Worte, sie leiden miteinander, zeigen Verständnis und Mitgefühl, sind untereinander loyal und das alles auf eine ziemlich angenehme (und putzige) Art.

..und unter den Bildern geht es weiter mit dem BABY BUMP Update!


Baby Bump Update

Wie weit:  Das kleine Wesen hat ganz offensichtlich seine feste Zeiten. So ist Mini M morgens für eine gewisse Zeit ordentlich aktiv und dreht ab 23 Uhr so richtig auf. Da heißt es wohl - dreht die Musik lauter, ich will tanzen. 

Gewicht:  Leider ist mir auch in dieser Woche keine Waage über den Weg gelaufen. An Gewicht zugelegt habe ich aber ganz ganz sicher. Ich habe ständig Hunger und gebe in der Regel auch immer nach. Mal schauen, ob mich der Schlag trifft, beim nächsten Vorsorgetermin.     

Umstandsmode:   Diese Woche ist nichts neues eingezogen. Allerdings habe ich mir ein Kleid bei Asos bestellt, in der Hoffnung, es Heiligabend tragen zu können. Bitte Daumen drücken - es ist nämlich kein Umstandsteil. Hoffentlich passt es. 

Neuzugänge für das Baby:  Ein paar Kleinigkeiten, wie eine süße Mütze, neue Kautschuksauger und ein Handtuch sind eingezogen. 

Schwangerschaftsstreifen:   Ja.    

Schlafverhalten:   Ich kann schon viel besser schlafen. Ich wache zwar mehrmals die Nacht auf, weil der Rücken schmerzt oder das Bad ruft - aber es ist in Ordnung so. Schon fast Luxus zu den Wochen davor.  

Schönster Augenblick der Woche:   Ganz klar - die Zeit in Hamburg. Die Bummelei, zusammen im alten Lieblings-Blockhouse essen gehen, an der Elbe entlangfahren. Hach ja. Da ist die Sehnsucht doch wieder sehr groß. 

Kindsbewegungen:   Ordentlich. Mein Bauch gerät regelmäßig in Schieflage. Da wird getanzt, geboxt, geturnt. Wunderschön anzuschauen. Auch wenn es manchmal sogar schon recht unangenehm ist. 

Heißhunger:   Das will sicher keiner von euch wissen - aber: ich habe immer Hunger. Einen Bärenhunger. Sehe ich irgendwo etwas leckeres, Instagram ist da ein ganz übler Verräter, dann möchte ich das haben. Sofort. Hoch im Kurs waren diese Woche Zaziki, Steak, Eis, Torte, Tomatensuppe. Ach, alles. Her damit. Oh, und ich habe dank der lieben Laura Thymian als meine große neue Liebe entdeckt. Wie konnte ich Thymian all die Jahre so verschmähen. 

Abneigungen:   Fisch und Mineralwasser. Eww.

Geschlecht:   ein wunderschönes, starkes Menschenkind 

Geburtsanzeichen:   Keine. Hoffentlich bleibt das auch noch lange so. 

Symptome:   Extreme Rücken- und Steißschmerzen. Sitzen ist ein echtes Problem.

Bauchnabel:   Noch immer an Ort und Stelle.

Stimmung:  Happy Camper, Happy Dickbauch.


Labels: , , , , , , , , , , , , , , , ,