Filmempfehlung: Die Bücherdiebin


Buchempfehlung 


Die Bücherdiebin (The Book Thief)


Heute ist es wieder einmal soweit - ich möchte euch einen wunderbaren Film vorstellen: die Bücherdiebin. Als ich vor einiger Zeit den Trailer sah, war ich interessiert, aber noch nicht mitgerissen. Dennoch stand für mich fest - diesen Film wirst du dir ansehen. Gesagt, getan. Was soll ich sagen.. Dieser Film ist so wunderbar umgesetzt, so mitreißend, aufwühlend, detailverliebt, hoffnungsvoll - ein absolut grandios umgesetzter Film, der von Minute 1 an mitreißt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen internationalen Bestseller von Markus Zusak. Nach dem Film muss ich nun auch das Buch lesen. Ihr findet es hier: Die Bücherdiebin. Roman. Ich habe es mir direkt bestellt und freue mich schon, es endlich in meinem Briefkasten vorzufinden. Ich kann gar nicht abwarten, dieses Meisterwerk zu lesen. 

Nun aber zu der Geschichte des Films. Erzählt wird sie vom Tod höchstpersönlich. Es geht in dem Film um das Mädchen Liesel Meminger, die Bücherdiebin. Ein aussergewöhnliches und sehr mutiges Mädchen, das während des während des zweiten Weltkriegs von der Mutter getrennt wird, den Bruder verliert und zu ihren neuen Pflegeeltern, Hans und Rosa Hubermann, in einen Vorort von München kommt. Hans Hubermann schließt die junge Liesel direkt in sein Herz und bringt ihr das Lesen bei. Eines Abends klopft es an der Tür der Hubermanns und der jüdische Flüchtling Max steht vor der Haustüre. Hans und Rosa nehmen Max auf und verstecken ihn über Jahre in ihrem Keller. Es entwickelt sich eine sehr enge Freundschaft zwischen Max und Liesel. Die Macht und die Magie der Wörter sowie die eigene Phantasie wird zur einzigen Möglichkeit, den harten Zeiten mit all den turbulenten Ereignissen zu entfliehen. Den Rest verrate ich vorab nicht. 

Schaut euch den Film unbedingt an. Von insgesamt 10 möglichen Punkten gebe ich der Bücherdiebin ganze 9 Punkte. Ich bin noch immer ziemlich angetan von diesem Streifen. Selten gibt es Filme, die so sehr fesseln und mitreißen. Gar nicht schnulzig, eher nüchtern und doch so herzergreifend. Den Film findet Ihr übrigens bei Amazon unter: Die Bücherdiebin

Hier verlinke ich euch auch noch einmal den Trailer und die Kritik von Robert (DVDKritik). Ich persönlich finde ja, dass der Trailer nicht einmal annähernd erahnen lässt, wie gut der Film letztendlich doch ist. Aber schaut selbst. 



Bei den Amazon-Links handelt es sich um Affiliate-Links. 

Ich wünsche euch wundervolle und sonnige Osterfeiertage. Verbringt eine schöne Zeit mit euren Liebsten!

Herzliche Grüße 
Janina











Labels: , , , , ,