Recipe: BORSCH SOUP / BORSCHTSCH




Hallo, ihr Lieben!

Es ist einmal wieder Zeit für ein wirklich tolles Rezept - eine Suppe. Wer kennt sie nicht, die leckere Borsch. Ich liebe sie und könnte mich regelmäßig in den großen Suppentopf legen. Zwei Varianten der Borsch gibt es - die klassische und die grüne Borsch mit Sauerampfer und Ei. Heute geht es aber um die klassische Variante. Seid ihr bereit und habt Hunger mitgebracht?!


Was du brauchst:
4 Liter Leitungswasser
1 kg Rindfleisch mit Markknochen, ca.
500 gr Rindergulasch
4 - 5 kleinere rote Beete (frisch)
2 - 3 Möhren
1 - 2 Zwiebeln
5 mittelgroße Kartoffeln
1 rote Paprikaschote
3 Tomaten
1/4 Weißkohl (evtl. etwas mehr)
Knoblauch
Lorbeerblätter
Pimentkörner / Pfefferkörner
Tomatenmark
Öl 
Schmand oder Creme Fraiche


..und nun?!

Das Wasser in einen großen Topf füllen - er sollte mind. 5 Liter fassen, besser mehr. Das Wasser auf der Platte erwärmen, nicht kochen. Währenddessen schon einmal die rote Beete schälen. Das Fleisch hinzufügen und alles aufkochen lassen. Danach auf mittlerer Temperatur weiterköcheln lassen. Den Schaum, der dabei immer wieder entsteht, mit einem Sieb abschöpfen. Salz nach Geschmack hinzugeben, ebenso die geschälte rote Beete. Alles etwa eine Stunde köcheln lassen.

Die Möhren der Lange nach halbieren und in feine Würfel schneiden. Die Paprika, Tomaten und Zwiebeln anschließend ebenfalls würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und als erstes die Zwiebeln kurz anbraten. Danach die Möhren, Paprika und Tomaten hinzufügen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und so lange abgedeckt braten lassen, bis das Gemüse in seinem eigenen Saft köchelt. 

Nun geht es dem Weißkohl an den Kragen. Man schneidet das benötigte Viertel Weißkohl in feine Scheiben. Nun das gebratene Gemüse der Suppe hinzugeben. Ebenso gibt man die bereits geschälten und gewürftelten Kartoffeln und den Kohl hinzu. Nun noch reichlich Pimentkörner und Lorbeerblätter dazu und alles eine weitere Stunde köcheln lassen. 

Nach dieser weiteren Stunde nimmt man das Fleisch (mit den Markknochen) und die rote Beete heraus. Man trennt vom Fleisch die Knochen und schneidet es klein. Die rote Beete ebenfalls klein schneiden (oder mit einer Reibe klein reiben). Nun kommt alles wieder in den Topf und rührt noch einmal alles gut um. Ich gebe nun noch immer Tomatenmark, reichlich frisch gepressten Knoblauch, Salz und Pfeffer dazu und schmecke das Süppchen damit ab. Nun die Suppe etwas abkühlen lassen und sie mit einem ordentlichen Schlag Schmand servieren. Bei Bedarf noch etwas frischen Dill drüber geben. 

Tipp: am Tag darauf schmeckt die Suppe noch viel besser!

Guten Appetit!



Labels: , , , , , , , , , ,